EDS WMGT Pump Station WorldSkills Edition

Ausbildung für Wassertechnologie und Prozessautomatisierung

Pumpen sind das Herzstück von verfahrenstechnischen Anlagen.
Deshalb wurde die Pumpstation für Ausbildungszwecke entwickelt. Behandelt werden dabei die Themen Instandhaltung, Arbeitssicherheit und Energieeffizienz.

Aufgrund des oberhalb der Pumpe befindlichen Wasserbeckens kann das "Sichere Arbeiten im Pumpenkeller" trainiert werden.

Mediadaten

Weiterführende Links:

WorldSkills - "Water Technology"

 

Aufbau
Pumpen sind das Herzstück von Prozessanlagen. Die Station verfügt über eine Exzenterschneckenpumpe mit Überhitzungsschutz, einen 400-AC-Getriebemotor, ein 120-Liter-Wasserbecken aus Edelstahl, eine Auffangwanne aus Edelstahl in der Größe des gesamten Anlagenrahmens, ein Rohrleitungssystem mit Handventilen zur Fehlersimulation, Druck-/Vakuumsensoren auf der Druck- und Saugseite, eine Bypassleitung mit einstellbarem Sicherheitsventil. Ein pneumatisch betätigter Schieber und eine Absperrklappe sind mit einem Druckluftspeicher als Energiepuffer für den Notbetrieb verbunden. Die Pumpe ist zur Bergung mit einem Werkstattkran zugänglich. Inklusive Logbücher für Lockout-Tagout-Schulungen. Stabiler Aluminiumrahmen mit verstellbaren Füßen zur Nivellierung auf unebenen Böden. Geeignet für den Transport mit Hubwagen.
Ein separater Schaltschrank mit SPS und Bediener-Touchpanel, multifunktionalem Frequenzumrichter, intelligentem Energiemonitoring und webfähiger Prozessvisualisierung dient als Lernfeld für elektrotechnische Arbeiten auf Basis von Wasser 4.0.

Warum bieten wir die Pumpstation WSK Edition zusätzlich zum sonstigen Lernsystem an?
Weil das Stationsdesign darauf ausgerichtet ist, die Situation im Pumpenkeller von wassertechnischen Anlagen oder Großanlagen (also auch in Chemieanlagen) abzubilden. Es geht darum, dass das Wartungspersonal im realen Betrieb mit großen, schweren Aggregaten konfrontiert wird und lernen muss, wie es sich zu verhalten hat, um eine Wartung oder Reparatur ohne Schaden für Mensch und Aggregat durchzuführen. Dazu ist es wichtig, dass die Mechanik eine gewisse Größe und Stabilität hat, um Akzeptanz und Aufmerksamkeit zu finden und sie muss eine mehrfache Demontage und Wiedermontage ermöglichen. Auch darf die Größe der Einzelteile nicht zu filigran sein, um sie mit Schutzausrüstung wie Handschuhen, Schutzbrille etc. praktisch zur Montage verwenden zu können. Auch der Umgang mit schweren Bauteilen mittels eines Werkstattkrans muss geübt werden, was eine Mindestgröße der Aggregate voraussetzt. Hinzu kommen Übungen zum Arbeitsprozess "Lockout-Tagout", bei dem es um das sichere Abschalten und Anfahren einer Anlage unter Beteiligung verschiedener Fachkräfte geht. Dazu müssen z.B. auch Handabsperrventile so groß sein, dass sie mit einem Sicherheitsschloss gegen Wiedereinschalten gesichert werden können. Auch der Umstand, dass Schaltschränke und die Leitwarten oft sehr weit von den zu schaltenden Aggregaten entfernt sind, stellt eine große Unfallgefahr dar und kann auf der Station geübt werden.

Verwendung: Aus- und Weiterbildung
Lernfelder: Konstruktion, mechatronischer Anlagenbau, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, IT

Adiro entwickelt, fertigt, programmiert und testest diese Station für Festo Didactic.

Anschrift


ADIRO Automatisierungstechnik GmbH
Limburgstraße 40
73734 Esslingen
Tel.: (49) 0711/919904-0
E-Mail: info(at)adiro.com

Social Media


Quick-Links